Wie ein Theater die digitalen Zuschauer entdeckte und so die Pandemie überlebte

Stimmen, Mimik, Gesang und Dialog: die Magie des Augenblicks. Mit der Pandemie vor zwei Jahren war das plötzlich zu Ende, das Tourneetheater «Das Zelt» musste sich wandeln. Direktor Adrian Steiner berichtet, wie er den Turnaround zum digitalen Unternehmen schaffte.

1000 Zuschauer mit jeder Vorstellung: Plötzlich sind alle weg. Es herrscht Pandemie. Und Katzenjammer im Zelt. Mehr als 200 Shows jedes Jahr sind einfach aus dem Kalender gestrichen. Adrian Steiner, Gründer und Direktor von «Das Zelt» erinnert sich mit Schaudern.

Vor mehr als 20 Jahren hatte er das Tourneetheater gegründet und sah mit Beginn der Pandemie seine Existenz bedroht. Früher war er ein Artist und Artisten wissen: the show must go on. Und Kreativität ist gerade in der Not hilfreich, neue Lösungen zu finden.

Im Rückblick berichtet Adrian Steiner, wie er den Turnaround zum digitalen Unternehmen schaffte, die Resilienz erhöhte und heute im digitalen Raum die Zuschauer beliebig skalieren kann.

Adrian Steiner hat «Das Zelt» vor 20 Jahren gegründet, heute führt seine Ehefrau Cathrine zusammen mit ihm das Unternehmen.

Adrian Steiner über …

… die Suche nach einer Lösung

Urplötzlich mussten wir alles stoppen. Niemand wusste, wie lange die Pandemie dauern würde. Ich wollte nicht einfach abwarten und auf die dunkle Bühne schauen. Ich rief eine deutsche TV-Produktionsfirma an um zusehen, was wir tun könnten, um Live-Auftritte und damit auch uns zu retten. Daraus entstand die Zusammenarbeit mit Berater Kai Selck. Er schlug uns eine neue TV-Show namens «Stars + Heldä» vor. Anstelle von Comedy-Shows und Konzerten feiert sie Alltagshelden, die von Stars geehrt werden. Und das Publikum nimmt digital via Videokonferenz daran teil.

… die Webex-Idee

Cisco Webex hat uns sofort enthusiastisch unterstützt und in vier Wochen eine Lösung entwickelt, mit der digitale Zuschauer an einer Live-Show teilnehmen können. Ich hatte zuvor keine TV-Erfahrung gemacht, wusste nichts über Webex, hatte kein technisches Wissen und konnte nicht beurteilen, ob die Lösung funktionieren würde. Doch ich sah die Chance. Wir hatten ein grosses Publikum, das wir nicht erreichen konnten. Mit Webex konnten wir die ganze Welt erreichen.

… die begeisternde digitale Erfahrung

Die Stars und Helden auf der Live-Bühne im Zelt, 50 bis 80 Zuschauerinnen und Zuschauer auf einer grossen Videowand: Die Künstlerinnen und Künstler waren überrascht, genossen es aber, endlich wieder aufzutreten. Wir nutzten Webex auch, um Gäste ins Studio zu bringen, die Wichtiges für die Gesellschaft leisten.

Besonders stolz bin ich etwa auf die Webex-Gespräch mit Offizieren der Schweizer Armee, die in Serbien und Libanon ihren Dienst für den Frieden leisten. Am berührendsten war der Auftritt von Bligg für kranke Kinder im Inselspital und im UKBB (Universitäts-Kinderspital beider Basel, Anm. d. Red). Cisco hat uns während der Show mit einem eigenen Team hinter der Bühne unterstützt und via Chat technischen Support für die Zuschauerinnen und Zuschauer geleistet.

Resilienz ist die Fähigkeit der Anpassungsfähigkeit und diese möglichst gut zu verkraften. Man verbiegt sich zwar, aber man bricht nicht. So ungefähr könnte man Resilienz umschreiben. Die Corona-Pandemie verlangte vieles ab und forderte von vielen Unternehmen eine Resilienz, wie die meisten sie noch nicht erlebt haben. Viele mussten plötzlich sehr stark in eine Digitalisierung umsteigen. Besonders also in der aktuellen Krise, ist eine erhöhte Resilienz sehr gefragt, um die Krise bewältigen zu können. Aber auch naturbedingte Ereignisse, Kriminalität oder andere Einflüsse verlangen nach Resilienz. Zu den Betroffenen können öffentliche Institutionen, Unternehmen, deren Logistiken und viele weitere sein. Weil unsere Erde vermehrt von schadhaften Ereignissen betroffen ist, sind resiliente digitale Systeme entscheidend.

… digitale Transformation und die Skalierung des Zuschauerraums

Natürlich kann man die Energie einer physischen Präsenz nicht ersetzen, doch wir haben gelernt, dass auch digitale und hybride Performances ihre Vorteile haben.

Webex macht die Welt kleiner und bringt Zuschauer von weit her zu uns. Ich sehe hier viel Potenzial, vor allem für Unternehmensanlässe. Wir haben nun mit Webex viele neue Optionen für unsere Performances. Die Digitalisierung hat unser Business verändert und ich bin überzeugt, dass hybride Video-Erfahrungen die Zukunft in mancher Industrie ist. Ich bin dankbar für unsere Partnerschaft mit Cisco. Ohne Webex hätte DAS ZELT die Pandemie nicht überlebt. Glücklicherweise hat uns die Technologie geholfen, uns neu zu erfinden.

Adrian Steiner, herzlichen Dank für das Gespräch.

Dieser Artikel auf «Scale-it» erscheint in Zusammenarbeit mit Cisco Schweiz. Der Werbepartner ist die führende Anbieterin von Cloud-Technologie und Security-Services. Der Beitrag ist gemäss den redaktionellen Richtlinien von «Scale-it entstanden.
Total
0
Shares
Verwandte Themen

Newsletter